www.hno-wasserturm.de
• Home •
• Nach oben •
• Stirnreflektor •
• Ehrung Dr. Rössing •

Theresienkrankenhaus Mannheim
• HNO-Gemeinschaftspraxis •
• Stimm- und Sprachstörungen •
• Hördiagnostik BERA ENG VNG OAE •
• Schlaf- und Schnarchuntersuchungen •
• Ultrschall- und Röntgendiagnostik •
• Schwindeldiagnostik •
• stationäre und ambulante Operationen •


Ambulantes
OP-Zentrum Mannheim

Home

Allgemeines

Schwerpunkte

OP-Spektrum

ambulante OPs

Historie

TKH-Infos

Stadtplan

Impressum

Dr. Dieter Riemann +
Dr. Matthias Riemann

Focus Empfehlung HNO-Arzt Mannheim

Unsere Praxis und Ärzte
Schwerpunkte
OP-Spektrum
Stationär im TKH
Ambulante Operationen
Vorbereitung  vor OP
Nachsorge  nach  OP
Mandelprobleme
Rachenmandeln "Polypen"
Paukenröhrchen
HNO-OPs bei Kindern
Nasenatmungsbehinderung
Nasennebenhöhlen
Tauchen
Nasenpolypen
Sinuplastie
Nasenscheidewand- OP
Nasensprays
Nasenpflege
Schnarchen Schlafstörung
Lasereingriffe
Hörstörungen
Intratymp.Kortison Injekt.
Tinnitus
Adaptive Neuromodulation
Antiaging
Rauchen / E-Kippe
Stimm- u. Sprachstörungen
Gleichgewichststörung
Kopfschmerzen
HWS-Beschwerden
Ohrenschmalz
Medikamente
Kortison
Zecken
Suche in HNO-Riemann.de
Alphabetischer Index
Paramedizinisches
Patienteninfos (geschützt)
Downloads (geschützt)


(E-Mail: wird nur unregelmäßig gelesen. Patientenbezogene Anfragen bitte nur telefonisch über die Praxis unter 0621-417541.
Eine offizielle Email-Adresse gibt es leider nicht mehr, da automatisierter Mißbrauch damit getrieben wurde, ggf. in extrem wichtigen Fällen siehe unter Impressum)

 

 

 

Historie

 

Herr und "Frau" Doktor Riemann

Unsere HNO-Praxis wurde von meinem Vater Dr. Dieter Riemann 1964 in der Tullastraße gegründet. Zuvor war er leitender Oberarzt der Universitäts- HNO- Klinik Heidelberg. Aus räumlichen Gründen und auch wegen des Baubeginns des neuen Rosengartens  zog mein Vater nach einigen Jahren in die Beethovenstraße um. 1995 trat ich, Dr. Matthias Riemann als Partner in die Praxis mit ein, wo wir auch heute noch HNO-fachärztlich tätig sind. Nachdem mein Vater seit 1964 8 Assistenzärzte weitergebildet hat, von denen jeder seine HNO-Facharztprüfung bestanden hat, habe ich seit 2001 2 HNO-Assistenzärzte weitergebildet, die jetzt ebenfalls erfolgreiche Fachärzte geworden sind.

5313222 wpe1B.jpg (13444 Byte)

wpe19.jpg (9805 Byte)

Mein Vater Dr. med. Dieter Riemann und meine Mutter Marga Riemann

Als leitender Oberarzt fleißig im OP der HNO-Universitätsklinik Heidelberg

Mein Vater, der er mir viele Jahre mit Rat und Tat zur Seite stand, hat meine Einstellung zu unserem Beruf entscheidend mitgeprägt und half mir meinen größten Traum zu realisieren den Arztberuf an verschiedenen Universitäten und Kliniken Europas zu erlernen, unter anderem an der Reichsuniversität Gent (Belgien), wo heute Prof. Bachert aus Mannheim doziert, der Universitätsklinik Mainz bei Prof. Mann, an der Universitäts-Kopfklinik Würzburg unter Prof. Helms, bei Prof. Gosepath am Borromäerinnen- Mutterhaus in Trier, bei Prof. Arnold am Kantonsspital im Luzern (Schweiz), der heute als Ordinarius in München tätig ist und im Klinikum Kaiserslautern bei Prof. Hörmann und Prof. Stasche. 

Bereits 1991 begann ich in Mannheim bei meinem Vater nach erfolgreichem Staatsexamen und Approbation als "AIP" die Ausbildung als HNO-Facharzt, welche ich mit Erfahrungen aus verschiedenen Kliniken bereicherte. Schon damals fiel mir auf, wie viele unterschiedliche Schulen und Methoden es an verschiedenen Häusern gibt, Methoden, die an einem Haus der übliche Standard waren, hielt man an einer anderen Klinik für untragbar. Die medizinischen Ergebnisse waren m. E. allerdings an allen Kliniken stets recht ordentlich.

Nach Erlangen meines Doktorgrades an der Universität Mainz mit "magna cum laude", unter anderem über Polysomnographie (EEG-gestützte polygraphische Schlafdiagnostik), setzte ich meine Facharztausbildung als Assistenzarzt bei Prof. Dr. med. K. Hörmann in Kaiserslautern fort - und nach dessen Ruf an die Universität  Mannheim bei Prof. Dr. med. N. Stasche, dem nachfolgenden Chef des Klinikums Kaiserslautern, dem ich ebenfalls einen Großteil meiner Ausbildung verdanke. Unter seiner fachlich professionellen und doch menschlich einfühlsamer Leitung wurde ich nicht nur von Ihm, sondern auch von seinen beiden chirurgisch herausragenden Oberärzte Dr. H. Schmidt und Dr. A. Walczok intensiv operativ und endoskopisch ausgebildet, erlernte unter anderem die Technik der Laserchirurgie, die Feinheiten der Otoneurologie und Stimm- und Sprachstörungen sowie die komplette Ultraschalldiagnostik des HNO-Bereiches.

Mein früherer Lehrer Prof. Dr. med. K. Hörmann ist nunmehr Direktor der Universitäts- HNO- Klinik Mannheim und Prodekan der Universität selbst sowie Präsident der deutschen HNO-Akademie. Er ist weltweit führend in der HNO-ärztlichen endoskopischen Diagnostik und Therapie. An dem Aufbau seines nunmehr europaweit größten(!) HNO-Schlaflabores, dessen Anfänge noch in Kaiserslautern zu finden sind, war ich maßgeblich mit beteiligt. Diese Ehre wurde mir zuteil, wegen meinen früheren jahrelangen wissenschaftlichen Studien an der Universität Mainz über das Schlafverhalten des Menschen in Abhängigkeit eines komplizierten neurotransmittermodifizierten, endokrinologischen Regelsystems, dessen Erforschung auch heute noch längst nicht abgeschlossen ist. Diese damals topaktuellen neuropsychiatrischen Details boten zum einen die elektroenzephalographischen Grundlagen der Schlafphaseneinteilung und rundeten zum anderen den Aufbau des Schlaflabors auch gegenüber anderer medizinischer Fachgebiete professionell ab. Hauptsächlich bedingt durch diese Tätigkeit, ab er auch durch Hospitationen in verschiedenen anderen Schlaflaboren Deutschlands, habe ich einen reichen und tiefgründigen Erfahrungsschatz gewonnen, der in der Diagnostik und operativen Therapie von Schlaf-bezogenen Erkrankungen (Schnarchen mit und ohne Aussetzer, Upper Airways Restricion Syndrom, Schlafphasenfragmentierung, Tagesmüdigkeit) unseren Patienten überdurchschnittlich gute Erfolge bereitet.

Mannheimer Wasserturm
(08.10.2005 22.30 Uhr)

Mannheimer Rosengarten Festbeleuchtung
(05.11.2005 19.30 Uhr)

Nach erfolgreicher Facharztprüfung ließ ich mich 1996 als HNO-Arzt in Mannheim am Wasserturm nieder und übernahm die HNO-Belegarztabteilung meines Vaters. Darüber hinaus wurde mir von der Ärztekammer Nordbaden die Genehmigung zum Führen der Zusatzbezeichnung "Stimm- und Sprachstörungen" durch meine jahrelange Tätigkeit in der phoniatrischen Abteilung meines Vaters und durch meine Ausbildung in Würzburg, Luzern  und Kaiserslautern wie auch die Befähigung zur Röntgendiagnostik erteilt. Eine Zusatzbezeichnung "Allergologie" habe ich aus  drei Gründen nie beantragt, zum ersten, wegen des enormen bürokratischen Aufwandes eines solchen Antrages, zum zweiten wegen der mehr als 40-jährigen Erfahrung unserer Praxis in der Allergologie und zum dritten, weil m. E. ein HNO-Arzt, der sich nicht sowieso mit allergischen Erkrankungen bestens auskennt auch kein richtiger HNO-Arzt ist.

Der operative Schwerpunkt lag bereits vor meiner Niederlassung in Mannheim auf dem Gebiet der endonasalen, endoskopischen Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie. 1999 optimierte ich die stationären Bedingungen für unsere Patienten (und mich) indem ich unsere operative HNO-Abteilung von einer Vorstadtklinik Mannheims an das Theresienkrankenhaus Mannheim verlegte, in ein Haus der Submaximalversorgung.

Ebenfalls 1999 gründete ich zusammen mit 5 ebenfalls operativ orientierten Kollegen die "Praxisklinik Mannheim" (PKM), welche sich in den letzten Jahren zu einem anerkannten und erfolgreichen Operationszentrum entwickelt hat. Hierbei möchte ich insbesondere meinen Kollegen Dr. med. Peter Walzel und Dr. med. Ziyad El Aref danken, die essentiell zur erfolgreichen Gründung beigetragen haben.

Bei der Arbeit in unserem ambulanten OP-Zentrum

Nach Vervielfachung der Anzahl unserer operativen Eingriffe und bedingt durch unsere moderne technische und räumliche Ausstattung mit 4-8 Betten, wurde unserer ambulanten Praxisklinik 2005 zusätzlich der Status einer offiziell anerkannte Privatklinik verliehen. Wir sind nunmehr im Stande selbstständig private stationäre Eingriffe mit Übernachtungen durchzuführen. Darüber hinaus bieten wir Gastärzten die Möglichkeit unsere Einrichtung mitzubenutzen.

 

Dr. med. Dieter Rössing,

unser hochgeschätzter Kollege ist leider ab Juli 2008 nicht mehr in seiner Praxis und unserer HNO-Belegarztabteilung tätig. Wir sind immer gerne seiner Bitte nachgekommen, ihn bei seinen Patienten in seiner Abwesenheit zu vertreten. Und so gibt Herr Dr. Rössing nun uns die Ehre, zeitweise mich bei Urlaub oder Fortbildung fachgerecht zu vertreten und unsere Patienten professionell zu betreuen.

 

Hr. Ritzmann kehrt nach seiner bestandenen HNO-Facharzt-Prüfung zurück ins heimatliche Schwabeländle ...

Herr Kollege Ritzmann, der die letzten beiden Jahre seiner Facharztausbildung in unserer Praxis absolvierte, hat erfolgreich seine Facharztprüfung bestanden und scheidet somit leider ab 01.01.2007 aus unserer Praxis aus. Er hat in unserer Praxis, in unserer Belegarztabteilung am Theresienkrankenhaus und an unserer Praxisklinik "PKM" reichlich operative und klinische Erfahrungen gesammelt hat und wird ab 2007 an einem renommierten Stuttgarter Krankenhaus als Facharzt tätig sein.
Wir werden Ihn alle vermissen :-(

 

Stadtplan hier  
(Luftbild vom 05.11.2005 von M. Riemann) klicken für Stadtplan
Im Herzen Mannheims, der  Friedrichsplatz am Wasserturm

Unsere Praxis liegt ca. 2 Gehminuten vom Wasserturm entfernt, die Belegarztabteilung im Theresienkrankenhaus ca. 10 Gehminuten in unmittelbarer Nähe, am Neckarufer in der Bassermannstr. 1 (Haltestelle AOK/TKH), die Praxisklinik befindet sich in Käfertal, auf dem Sand.

Wir freuen uns darauf Sie oder Ihre Angehörigen professionell  zu einem gesunden Wohlbefinden zu verhelfen. Wir legen besonderen Wert darauf, daß es sich bei unseren Patienten nicht nur um Krankheitsfälle sondern in erster Linie um kranke Menschen handelt mit Hoffnungen und Ängsten die durch unterschiedliche Persönlichkeiten unterschiedlich erlebt werden.

 

Hier noch ein kleiner Gedankengang .....

Und wenn Sie uns brauchen - lassen Sie von sich hören

Ihr

Dr. Matthias Riemann

 

Home Nach oben Schwerpunkte Ambulante OPs Operatives Spektrum Historie TKH Mannheim Stadtplan Suche HNO-Riemann ImpressumStirnreflektor Ehrung Dr. Rössing

 

Ehrung von Dr. Rössing direkt erreichbar unter: www.roessing.hno-ma.de

 


Diese Homepage ist kein Ersatz für eine fundierte ärztliche Untersuchung, Beratung und Behandlung in einer HNO Praxis!
Sie stellt lediglich allgemeine Informationen für Interessierte, nicht für Erkrankte, zur Verfügung, die möglicherweise auch veraltet sein können. Wir lehnen jegliche Verantwortung oder Garantie über die Richtigkeit der o. a. Informationen ab
Für den Inhalt der angezeigten Links sind alleine die entsprechenden Seitenbetreiber verantwortlich.
Stichworte: HNO Mannheim Hals-Nasen-Ohren Operationen ambulant Rachenmandeln Praxis Praxisklinik stationär TKH Theresienkrankenhaus Mandeloperation Septumplastik Nasennebenhöhlen Kieferhöhlen Nasenatmung Lasertherapie Laser Nasenmuscheln Schnarchen Schnarchoperationen Allergie Tinnitus Focus-Empfehlung HNO-Arzt Mannheim
Bei Fragen zur berufsrechtlichen Regelung von in Deutschland ausgebildeten Ärzten können Sie weitere Informationen beziehen bei: Bezirksärztekammer Nordbaden, Keßlerstraße 1, 76185 Karlsruhe, Telefon: 0721-5961-0, Telefax: 0721-5961-140.